Schwächelt der Berliner Bär?

In was für einer Zeit leben wir nur? Offenbar scheint den Menschen langsam jegliche Lust am Globalen zu vergehen. Zumindest ist Zuhause wieder am schönsten, das aber bleibt umzingelt von Fremdheit. Deshalb wird z.B. in Zürich Hochdeutsch aus den Kindergärten verbannt und schlägt das Zoon Politicon auch in Kreuzberg wieder zu. Also dort, wo die Nächte einst gar nicht lang genug sein konnten. Denn die Völker der Welt, die einst gefälligst auf die Stadt Berlin schauen sollten, gehen den Lebenskünstlern vor Ort mittlerweile auf den Keks.

So gibt es Tage, an denen am Landwehrkanal mehr Englisch, Spanisch oder Französisch, als die dem Deutschen zuzurechnenden Dialekte gesprochen wird, man also fast das Gefühl haben muss, zur Integration gehöre neuerdings auch der unbedingte Erwerb europäischer Fremdsprachen.
Manche erinnern sich an die Zeit, als in SO36 aber auch rund um den Chamissoplatz Stadtrundfahrtenbusse mit faulen Eiern und Tomaten beworfen wurden. Derzeit sind es nur Aufkleber, die es sogar schon bis ins „Wall Street Journal“ gebracht haben, mit denen „operiert“ wird.
Dass der Entzug von Völker- und Gastfreundschaft nach Sarrazins Tiraden nun sogar alle treffen soll, können wir in unserem Wilmersdorfer Domizil natürlich ganz und gar nicht verstehen.

Auch wenn Berlin jährlich mittlerweile von fast 5x soviel Menschen besucht wird, wie die Stadt überhaupt Einwohner hat, so ist das Mass nämlich noch lange nicht voll. Mobil zu machen gegen „Touristifizierung“ und „Gegaffe wie im Zoo“ ist nicht der richtige Weg. Denn das die Völker der Welt von den Berliner Lebenskünstlern lernen wollen ist doch ein gutes Zeichen. Wie wäre es Lebenskunstschulen zu gründen und damit einen EURO zu machen, statt sich aufreizend aufzuregen aber insgeheim kleinbürgerlich zu geben?

Vielen Dank für die Bereitstellung des Artikels an Konstantin Schneider
Berliner Kunstkontakter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: