Soldiner Straße Kundgebung gegen Räumung

gerald Zwangsräumung Soldiner Straße.jpg

Gerald (50) soll wenige Wochen vor Weihnachten aus seiner Wohnung in der Soldiner Straße 106 geräumt werden. Seit 2006 wohnt er dort und war jahrelang im Streit mit dem Hausbesitzer um eine defekte Dusche. Instandtgesetzt wurde die nicht, dafür flatterte ihm nach einer Mietminderung die Kündigung ins Haus. Die war trotz anwaltlicher Beratung offensichtlich nicht „rechtssicher durchgeführt“, berichten Unterstützer vom Bündnis Zwangsräumung verhindern.

Es ist keine Seltenheit,  dass Menschen auf Grund von schwerwiegenden persönlichen Ereignissen in die Schieflage geraten. Vor einigen Jahren musste Gerald eine Krebsdiagnose verkraften. Die notwendige Behandlung brachte sein Leben durcheinander und die Chemotherapie schwächte ihn. Bekannt ist, dass die Nebenwirkungen bis zur Lähmung von sonst alltäglichen Vorgängen führen kann.

An den Haustüren rund um die Soldiner Straße wird nun für Montag den 09.12 von 10-12 Uhr zu einer solidarischen Kundgebung aufgerufen.

Aushang Räumng soldiner str .jpg

gerald Zwangsräumung Soldiner Str.jpg

.

Mehr zum Thema

Artikel Berliner Kurier: Mieter ohne Dusche. Seine Wut hat sich gewaschen

 

 

%d Bloggern gefällt das: