Goldnetz Models laufen auf dem Nettelbeckplatz

Da gibt es was zu schauen, was zu kaufen und nicht nur das. Am kommenden Samstag, ab 15 Uhr, wird der  Nettelbeckplatz im Wedding, zum Laufsteg für die Goldnetz-Models. „Wir sind alle ganz schön aufgeregt.“ sagt Projektleiterin Frau Wringe, von der gemeinnützigen Gesellschaft Goldnetz. „Es ist das erste Mal, dass alle Handwerkerinnen und Handwerker unseres Betriebs, ein Projekt gemeinsam vorbereiten.“ Die Tischler zimmerten einen Dekorationsbogen. Unter dem hindurch, werden die Models den Laufsteg betreten. Angestrichen haben ihn die Maler, ausgerichtet nach dem Thema der Modenschau: „Die vier Jahreszeiten“.

.

„Mit ganz viel Eifer und Elan“ wurden alle Kleidungsstücke selber angefertigt. An einer langen Stange in der Werkstatt aufgehängt, leuchten die kräftigen Farben der Sommerkollektion. Auch bei den Kleidern der anderen Jahreszeiten, sind die helleren Farben vorherrschend. Die Stars der Schau aber werden die Schneiderinnen selbst sein. Sie schlüpfen in die Rolle eines Models und werden ihre Mode selber vorführen.  Bei der Generalprobe gab es die anlassgerechte Panne. Die Musikanlage brummte und mußte für vier Tage in die Reparatur. Ohne Musik war es nicht einfach für die probenden Kinder, den Laufrythmus zu üben. Trotdem – ganz viele Kleine werden mit dabei sein und modisches für ihre Altersgruppe zeigen.

Der Goldnetz Sozialmarkt

Der Goldnetz Sozialmarkt wird immer am ersten Freitag und Samstag eines Monats auf dem Nettelbeckplatz aufgebaut. Es gibt fast alles, was im täglichen Bedarf gebraucht wird. Der Markt richtet sich an Menschen im Kiez, die wenig Einkommen haben. Die Preise sind niedrig und gesponserte Werbegeschenke werden hier weiterverschenkt.Gezahlt wird in der Markteigenen Währung, den Goldtalern. Die werden an einer extra Kasse vor dem Kauf eingetauscht. Gegen Vorlage des Berlin Pass kann man besonders günstige Angebote nutzen.

Verkaufsschlager Fahrräder

Ein Verkaufsschlager, jetzt im Frühling, sind die Fahrräder. Wer eines um die 50 Euro einkaufen will, sollte rechtzeitig kommen, denn die sorgfältig aus Gebrauchtteilen aufgearbeiteten Zweiräder sind schnell vergriffen. Sie werden vor dem Verkauf von der Polizei geprüft und erhalten eine neue, amtlich vermerkte Registriernummer. Böse Überraschungen bei einer Kontrolle sind damit ausgeschlossen.

„Mach den Markt“

„Mach den Markt“, eine der Losungen des Goldnetz Sozialmarkts, ist hier wörtlich zu nehmen. Die Produzenten organisieren ihren eigenen Markt, von der Fertigung oder  Instandsetzung bis hin zum Verkauf. Schön, wenn er sich einmal im Monat, zum Treffpunkt mehrerer Weddinger Kieze entwickeln würde.

Geöffnet: Jeweils am ersten Freitag und Samstag des Monats von 13.00 bis 17.00

Fotoserie von der Modenschau ->

Vielen Dank für die Bereitstellung der Fotos an die Fotografin Giulia Mariutti – Webseite

Video: Ein Besuch auf dem Goldnetz – Markt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: