Braune Brühe aus den Wasserhähnen

braunes wasser aus dem hahn

Am Donnerstag Vormittag berichteten mehrere Bewohnerinnen im Soldiner Kiez von braun gefärbtem Trinkwasser, dass aus ihren Wasserhähnen herauskam. Erstaunlich dabei die Räumliche Verteilung der berichteten Fälle, die von der Wollankstraße bis zum Wohnbereich an der Pankebrücke in der Soldiner Straße reichte.

„Von uns kann das nicht kommen, wir graben nicht so  tief in der Erde herum“, antwortete auf Anfrage ein Straßenbauarbeiter in der Soldiner Straße. Er sei aber auch schon oft deswegen angesprochen worden.

Entdeckt wurde die vermeintliche Ursache in der Osloer Straße. Hier werden gerade zwischen Grüntaler – und Stettiner Straße die Trinkwasserleitungen und Abwasserkanäle erneuert. Dabei kann es während der Arbeiten durch sich lösende Eisen- und Manganablagerungen in den Altrohren zur ungiftigen Rostbraunfärbung des Trinkwassers kommen.

Was zu tun ist  Das Wasser solange über möglichst viele Hähne ablaufen lassen, bis es wieder vollkommen klar ist. Hähne schließen und nach 20–30 Minuten nochmals prüfen.

Voraussichtlich noch bis zum 24. Juni werden die  Arbeiten andauern, teilen die Berliner Wasserbetriebe mit und Hinterlassen für Rückfragen Telefonnummern (siehe unten)

20200515_145616

Baustelle Osloer Straße

erneuerung-wasserleitung-os

Bei der Anbindung der Umgehungsleitung  an die Altanlage lösen sich in den alten Trinkwasserrohren Korrosionspartikel mit rostbrauner Farbe

Anwohnerinfo-wasserbetribe

Anwohnerinfo der Wasserbetriebe Berlin

 

 

%d Bloggern gefällt das: