Der Wedding liest, was er – wie er – wo er will

Auszeit für die „Woche der Sprache und des Lesens“ in Gesamt – Berlin, auch der Gründerbezirk der „Woche“ Neukölln verstummt in diesem Jahr. Nur der Wedding macht weiter. Vom 12. bis zum 20. Oktober liest und spricht der Wedding. Was er will. Wo er will. In welcher Sprache er will. Mit 28 bekannt gewordenen Veranstaltungen, viele davon im Soldiner Kiez, präsentiert er sich von seiner eher unerwarteten Seite – denn der Wedding hört auch gerne zu.

der Wedding liest was er will Bügerstiftung

Bisher nicht bekannt geworden und deshalb jetzt erwähnt, sei die heutige Lesung mit Birgit Thomasmeier, Gregor Maier und Thomas Brauckmann. Die drei werden im neuen Projektraum „made in wedding“ in der Koloniestraße 120 Alltagskultur im Wedding sichtbar machen und Textestückchen aus den vergangenen 150 Jahren vorlesen. Ab 19.30 Uhr geht es los.

Hier -> Das gesamte Programm auf der Webseite der OganisatorInnen Bügerstiftung Wedding

.

WAS ER WILL

Eigenes,                                                       Abenteuerliches                                                Abgefahrenes,
Unbekanntes,                                                 Lustiges,                                                           Tauriges,
Köstliches,                                                 Alltägliches,                                                    Zärtliches,
Witziges,                                               Beobachtetes,                                         Vergangenes,
Kriminelles,                                         Geträumtes,                                           Wütendes,
Erotisches,                                          Heiteres,                                     Ergreifendes…

.

WO ER WILL

        auf Plätzen und Straßen, in Cafés und Kneipen, 
                  in Bussen und Bahnen, unter Bäumen und Brücken, 
                                in Gärten und Höfen, in Sälen und Abbruchhäusern, 
                                          in Kirchen und Diskos, an der Panke und am Plötzensee, 
                                    auf Dächern und in Kellern, in Galerien und auf Ämtern
                      in Wohnzimmern und Küchen, in Supermärkten und Fahrradläden, 
    in Wartezimmern und Büros, in Fitnessstudios und Schwimmbädern…

.

WIE ER WILL

gelesen, gesungen, gespielt, erzählt, gereimt, gesprochen, allein, zu mehreren – in deiner Sprache!

.

.

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: