Feuerwehreinsätze Steegerstraße, Heubuder Straße und Koloniestraße

Das Wochehende hatte es in sich. Es gab ungewöhnlich viele Blaulichteinsätze im Soldiner Kiez. Zum Glück gab es bei allen Einsätzen keine Verletzten.

Am Sonntag gegen späten Nachmittag rückte die Feuerwehr zur Bekämpfung eines Wohnungsbrandes in die Steegerstraße in Gesundbrunnen aus. Im zweiten OG eines Mehrfamilienhauses war ein Feuer im Badezimmer ausgebrochen. Alle Mieter*innen des Hauses blieben unverletzt. Das Feuer soll sich durch ein defektes elektrisches Gerät entzündet haben.

Rauchmelder löste aus in der Heubuder Straße

Samstag Nacht wurde die Feuerwehr zu einem Wohnhaus in die Heubuder Straße gerufen. Im Haus hatte ein Rauchmelder ausgelöst. Ein Nachbar nahm Brandgeruch im Hausflur wahr. Die Feuerwehr rückte mit einem kompletten Löschzug an. Die Wagen konnten auf Grund der schmalen Straßen erst einmal nicht komplett bis zum Haus vordringen.

Ein Teil der der Wagen wartete in den Nebenstraßen wie hier in der Zechliner Straße

Als die Rettungskräfte eintrafen war der Rauchmelder bereits abgestellt. Mieter die an der Haustür der Betroffenen Wohnung klopfen waren empört. „Die haben sich einfach totgestellt und nicht die Wohnungstür aufgemacht“, schimpfte eine Mieterin. Passaten wollten aus einiger Entfernung auf der Straße einen Mann gesehen haben, der mit freiem Oberkörper mit einem Handtuch in der Hand „von der Feuerwehr gerettet wurde“, berichteten sie von ihrer Wahrnehmung. Der Einsatz wurde ohne größeren Aufwand beendet.

Feuerwehreinsatz in der Koloniestraße

Schon am Freitag kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr in der Koloniestraße. Hier konnte nicht in Erfahrung gebracht werden welchem Umstand der Einsatz galt. Nach einer ungefähren Einschätzung könnte sich im Keller eines Wohnhauses eine Gefahrenstelle entwickelt haben. der Einsatz war recht zügig beendet.

%d Bloggern gefällt das: