„NICHT OHNE UNS“ Hygiene-Spaziergang eskaliert

nicht ohne uns berlin (2).jpg

Am letzten Samstag trafen sich mehrere Hundert Menschen zu einem „Hygiene-Spaziergang“ rund um den Berliner Rosa-Luxemburg-Platz. Sie protestierten dabei gegen die von ihnen deklarierten Einschränkungen von grundgesetzlich legitimierten Bürgerrechten im Rahmen der Corona-Pandemie. Es war die bisher dritte Verabredung mit einer deutlichen Steigerung der Teilnehmeranzahl. Auch die Polizei rüstete mit 260 Beamten vor Ort auf und forderte die Menschen in mehreren Lautsprecherdurchsagen und persönlichen Ansprachen auf, den Platz und die umliegenden Straßen in Zweierformationen zu verlassen. Von 79 Teilnehmern stellte die Polizei beim Versuch sich durchzusetzen die Personalien fest. Dabei fiel eine teils unverhältnismäßige Einsatz-Härte auf.

Erneut werden sich am kommenden Samstag ab 15.30 Uhr Menschen auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin-Mitte zu einem gemeinsamen Hygiene-Spaziergang treffen, kündigen die Veranstalter im Internet an.

nicht ohne uns berlin (1).jpg

Artikel veröffentlicht am 25. April 2020

Das beschriebene Ereignis: am 18. April 2020 

%d Bloggern gefällt das: