Philip Bramley, Vater eines Opfers des Germinwings-Absturzes hat kein Interesse am Motiv des Täters

Philip Bramley vater von opfer germanwings-absturzPhilip Bramley wandte sich In Seyne-les-Alpes an die Öffentlichkeit. Er bedankte sich bei den zahlreichen französischen Unterstützern:„Ich werde ihnen nie genug danken können dafür, dass sie sich mit Dingen beschäftigen, die niemand sehen sollte.“ Zur Person des Co-Piloten sagte er: „Was am Morgen des 24. passiert ist, war die Tat eines Menschen, der zumindest krank war. Falls er ein Motív hatte, wollen wir es nicht hören, es ist nicht relevant.“
Mit eineinhalbstündiger Verspätung begann am Montag in Düsseldorf die Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft zur Person des Co-Piloten Andreas L. Mit einem zweiminütigem Statement wurde die Presse vor der Haustür abgefertigt. Nachfragen waren nicht erlaubt. Die gegebenen Infos bestätigten lediglich die Fakten, die bereits durch die Presse bekannt gemaht wurden.

Spiegel online hat die Erklärung des Vaters veröffentlicht:
http://www.spiegel.de/video/germanwings-absturz-vater-eines-opfers-gibt-erklaerung-ab-video-1566492.html

Mehr zum Thema auf SKK:

Das zweischneidige Schwert

A 320 Vorsätzlicher Flugzeugabsturz

Sicherheitskonzept brachte tötliche Unsicherheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: