Schlecht gestaunt, schlecht gelaunt, oder nur erstaunt

 

fassadensprüherei  spielplatz gotenburger straße ecke prinzenallee (2)31.Aug.14 – Schlecht gestaunt haben wird wohl der Fahrzeugbesitzer beim Anblick seines vollgesprühten Autos, oder auch schlecht gelaunt sein, wie der Fahrer eines zweiten Autos, der am Nachmittag mit seiner fünfköpfigen Familie zum Einkaufen losfahren wollte. Beide PKW´s waren von oben mit hellblauer Farbe besprüht. „Es ist noch nicht mal mein Auto“, sagte der Fahrer. „Es ist ein Firmenwagen, den ich mit nach Hause nehmen durfte.“ Eine breite Farbspuhr führt vom Fahrzeug weg, über den Bürgersteig zum Spielplatz in der Gotenburger Straße.Da gab es dann die nächste Überraschung.

„Ich traute meinen Augen nicht, als ich heute morgen aus dem Fenster schaute“, berichtete ein Nachbar von gegenüber. „Als ich das letzte mal am Fester war, das war so gegen fünf Uhr früh, da war es noch nicht zu sehen.“ Ein ca. zwölfjähriges Kind, das auf dem Spielplatz stand, hatte eine Erklärung, wie das Gebilde an die Wand gekommen ist. Vom Dach aus konnte es nicht geschehen sein. Das Haus ist ordentlich abgeschlossen und der Dachboden extra gesichert. „Sie benutzen dazu ein langes Rohr und haben einen kleines Druckgerät im Rucksack. Daneben steht ein Farbeimer und an einem langen Bambusstab ist eine Düse befestigt“, meinte der Junge. „Aber schau, sie haben viel gekleckert. Sie haben schlecht gearbeitet.“

„Mit einem großen Wasserspritzgewehr kannst du genügend Druck aufbauen, um so hoch zu sprühen“, war die nächste Version eines Autofahrers, der auf der Straße stehen blieb. Mit nassem Finger rieb er an einem Farbspritzer auf dem Autodach. „Es geht ab. Sie haben wahrscheinlich Kreidefarbe benutzt.“

Ein junger Mann stand staunend am Zaun in der Prinzenallee und schaute sich in Ruhe die besprühte Brandwand an. „Sie benutzen dazu einen Feuerlöscher, der mit einem kurzen Schlauch und einer Düse bestückt ist. Der wird mit Farbe gefüllt und mit der Kraft der Druckpatrone spritzen sie die Farbe an die Wand,“ war seine Erklärung. „Ist ja nicht gerade ein Kunstwerk geworden, aber gewaltig ist es schon.“

fassadensprüherei  spielplatz gotenburger straße ecke prinzenallee (6)

Fotos: Verbotene Sprühaktion in der Gotenbruger Straße Ecke Prinzenallee

Einen herzlichen Dank an Panke Foto für den Fotobeitrag

Panke Foto auf facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: