Wohnen im Wedding für viele bald nicht mehr bezahlbar? SPD in der Diskussion

Bild-skalieren-Assistent-1Die Proteste gegen zu hohe Mieten werden eindringlicher und nehmen an schärfe zu. In Kreuzberg wird regelmäßig gegen Vertreibung und Mieterhöhungen demonstriert, das Bündniss „Wir bleiben Alle“ ruft zu Protesten vor Wohnungen auf, die zwangsgeräumt werden sollen. Die mittlerweile in das Licht der Öffentlichkeit gerückten Folgen von Zwangsräumungen sind dramatisch. Das Thema birgt erheblichen sozialen und moralischen Sprengstoff.

Jetzt stellt sich die Politik dem Thema. Frau Dr. Eva Högel (SPD Mdb-Mitte) lädt zum Thema „Ist Wohnen im Wedding noch bezahlbar“ am kommenden Montag 13. Mai um 19.30 Uhr in die Bibliothek am Luisenbad zur Podiumsdiskussion ein.Mit dabei sind Ephraim Gothe, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung SPD, Dr. Christian Hanke, Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte SPD und Ricarda Pätzold, Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin.

Eine Bericht auf Weddingweiser vom ersten Treffen im Sprengelkiez:

https://weddingweiser.wordpress.com/2013/04/11/der-druck-ist-schon-voll-da-eine-diskussion-im-sprengelkiez-zum-thema-mietpolitik/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: