Zum Jägervollmond gab es gute Beute

Der Oktober-Vollmond wird nach alter Tradition als Jägermond bezeichnet. Ursprünglich war das kühle Herbst-Wetter gerade noch geeignet zum Erjagen von Fleischvorräten für den Winter. Sich heutzutage in den Städten auf die Lauer nach essbarem Wild zu legen erscheint aussichtslos. Und dennoch – Gestern am Jägervollmond fiel im Soldiner Kiez eine beutemachende Gruppe ganz besonders auf…

polizei jagt Schnellfahrer.jpg

Heute Vormittag standen nach Anwohnerberichten zwei Polizeiwagen schräg an der Soldiner Straße und fischten eine Stunde lang Temposünder aus dem Verkehr. Die hatten offensichtlich vergessen, dass nur Tempo 30 erlaubt ist.

Achtung !!! Die Jagd auf gute Beute wird dann am Donnerstag Vormittag mit einer kostenpflichtigen Abschleppaktion für Falschparker fortgesetzt. Ausreichend Beachtung  fand hoffentlich die Anwohnerinfo, die zwei Tage zuvor an den Haustüren der betroffenen Wohnhäuser klebte.

3,5 Millionen für die Soldiner Straße – hier gibt es umfassende Informationen zur geplanten Erneuerung

Anwohnerinfo Soldiner Strasse.jpg

Anwohnerinfo ( gekürzt)

.

Polizei jagt Handyautofahrer

Zwei Stunden vor dem genauen Zeitpunkt des Berliner Jägermondes um 18Uhr45 erwischte es einen Kombifahrer. Der Mann um die fünfzig hatte fahrend mit dem Smartphone auf der Prinzenallee telefoniert. Die Polizei stoppte ihn und erbeutete 100 Euro Bußgeld und einen Punkt in der Flensburger Kartei. Das ergibt ein teures Gespräch, vorausgesetzt er hat niemanden gefährdet. Denn noch mal 50 Euro drauf, zwei Punkte und sogar einen Monat Fahrverbot wäre der Zuschlag der sich bei Unfallverursachung noch auf 200 Euro steigern würde.

Polizei stoppt Streit

Am Nachmittag jagten drei Streifenwagen, mindestens einer davon auf der Gegenfahrspuhr Richtung Wollankstraße. Ein Mann Mitte Dreißig und ein Jugendlicher waren in Streit geraten. Nach einer Vernehmung und Zeugenbefragung konnte der Ältere seines Weges gehen, der Jugendliche musste in Handschellen im Polizeiwagen Platz nehmen.

Polizei jagt Streitende.jpg

Gegen Abend hörten Anwohner minutenlang lautes Schreien und riefen die Polizei zur Soldiner Straße Ecke Prinzenallee. Die Jagd nach den schreienden Streithähnen blieb trotz massivem Polizeiaufgebot erfolglos. Eine Dreiergruppe untersetzter Männer, die sich vom Ort des Geschehens entfernten, wurde noch ein paar Meter von einem Polizeifahrzeug flankiert bevor die Besatzung abdrehte. Die Situation im Kiez blieb längere Zeit sichtlich angespannt.

Vermesser jagen nach Daten.jpg

Gegen Mittag konnten drei Mitarbeiter einer Vermessungsfirma ungestört eine stattliche Menge an Daten erjagen. Die werden dazu genutzt um  festzustellen ob sich seit dem letzten Vermessungszeitraum vor 10 Jahren Böden oder Häuser abgesenkt oder in die Höhe gedrückt haben, erklärte ein Mitarbeiter.

 

 

 

 

 

 

.

%d Bloggern gefällt das: